Informationen und Reservierung
030 98 28 91 90
Wir sind geschlossen - Siehen die Öffnungszeitpläne

Die unvergesslichsten
Zwischenstopps
mit dem Ziel Nordeuropa

Aberdeen
Amsterdam

Amsterdam, die Hauptstadt der Niederlande, liegt im Herzen des Landes und ist das ökonomische und kulturelle Zentrum. Die Stadt gilt als eine der angenehmsten Metropolen Europas und verdankt ihren Ruf den diversen Attraktionen der Stadt: vom Rotlichtviertel bis hin zu den zahlreichen Museen.

 

Wenn Sie in Amsterdam einen Landgang haben, können Sie sich dem Charme dieser magischen Stadt nicht entziehen. Am besten entdeckt man sie mit dem Rad oder zu Fuß entlang der unzähligen Kanäle. Während dieser Entdeckungstour sollten Sie nicht zögern und oft Halt machen, sei es, um in einem der Cafés bei Kerzenschein ein Gläschen zu trinken oder um ein Museum zu besuchen. Diesbezüglich ist das Rijksmuseum ein Muss: Hier sind die berühmtesten Gemälde von Rembrandt und Vermeer ausgestellt. Auch der Besuch des Anne Frank-Hauses ist ein unvergesslicher Moment. Am Abend sollten Sie sich auf die erstaunliche Atmosphäre des Rotlichtviertels einlassen, bevor Sie sich einen Drink in einer der benachbarten Bars gönnen.

Antwerpen
Antwerpen (Anvers auf französisch) ist eine Hafenstadt in der belgischen Region Flandern und die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Sie ist die zweitgrößte Stadt Belgiens nach Brüssel und die größte Stadt Flanderns. Der Hafen von Antwerpen ist einer der bedeutendsten Häfen Europas (er war lange Zeit der weltgrößte Hafen). Antwerpen ist ebenfalls ein wichtiger Umschlagplatz für den Diamantenhandel. Einer Legende nach stammt der flämische Name der Stadt von "Hand werpen", das "Hand werfen" bedeuten soll. Ein junger Mann namens Brabo hätte einem Riesen die Hand abgehackt und sie dann in die Schelde geworfen. Dieser Riese hatte die Einwohner der Stadt terrorisiert. Der Name stammt jedoch eher von "aan het werpen", was auf deutsch "an der Warft" bedeutet. Antwerpen war bis zum 16. Jahrhundert eine der wirtschaftlich florierendsten Städte Europas. In dieser Stadt haben bekannte Künstler gelebt, darunter der Maler Peter Paul Rubens, van Dyck und Brueghel sowie der Buchdrucker Plantin, einer der berühmtesten der Renaissance. Hier lebte ebenfalls die Familie Ruckers die für den Cembalobau berühmt wurde. Die Stadt besitzt sehr schöne Bauwerke, darunter das Rathaus und die Kathedrale.
Belfast
Im Herzen von Belfast finden Sie in den historischen Gebäuden zahlreiche Cafés und Geschäfte, die schönes, irländisches Leinen und Porzellan anbieten. Sehenswert ist auch der Giants Causeway, ein Küstenabschnitt, der Bestandteil einer alten irländischen Legende ist: Es wird berichtet, dass der Riese Mac Cool hier einen Weg durch das Meer mit riesigen Dämmen gebaut hat, um seine Geliebte in Schottland schneller besuchen zu können.
Brest
Brest ist eine Stadt in der Bretagne im Nordwesten Frankreichs. Sie ist ein bedeutender Hafen und ein militärischer Stützpunkt für die französische Marine. Sie besitzt eine lange und sehr bewegte Geschichte.
Brügge
Zeebrugge ist die Pforte zur schönen Stadt Brügge. Das Zentrum besitzt viele Bauten mit mittelalterlicher Architektur. Ein Labyrinth aus Kanälen durchquert die Stadt. So bietet sich eine Bootsfahrt an, um diese wunderschöne mittelalterliche Stadt zu besichtigen. Die beliebtesten Souvenirs dieser Region sind die berühmte Spitze aus Brügge und die belgische Schokolade.
Cherbourg
Charbourg ist eine traumhafte Stadt am Atlantik, die von ihren bunten Regenschirmen gekennzeichnet ist.
Cork
Douglas
Dover

Die im Südosten Englands gelegene Hafenstadt Dover ist die Frankreich am nächsten gelegene Stadt Großbritanniens. Sie bildet den Transitpunkt zwischen Calais und Ostende, was ihr zu einem Charme verholfen hat, den Sie selbst erfahren können, wenn Sie der Stadt ein wenig Zeit widmen.

 

Einer der Hauptanziehungspunkte der Stadt sind die weißen Felsen, die einen Teil der britischen Steilküste bilden. Diese 110 Meter hohen Felsen aus mit schwarzem Feuerstein durchsetzter Kreide gehören zum Naturerbe des Landes. Eine weitere Kuriosität, die Sie bei einem Landgang in Dover entdecken können, ist das Stadtschloss. Dieses mittelalterliche Schloss, das sich auf einem die Stadt und den Ärmelkanal überragenden Hügel befindet, wartet mit einem ausgezeichneten Blick auf und entführt Sie in die Geschichte der Stadt und des Landes. Ähnlich wird es Ihnen auch mit dem Museum von Dover ergehen. Der Leuchtturm von South Foreland ist eine weitere Sehenswürdigkeit, die man nicht verpassen sollte. Besuchen Sie anschließend den Samphire Hoe Park, ein 30 Hektar großes Naturschutzgebiet.

Dublin
Folgen Sie in der Stadt Dublin den Spuren von Oscar Wilde, Joyce, und Yeats. Die Bibliothek des Trinity College bietet Ihnen einzigartige Werke aus dem neunten Jahrhundert von Kells. Ein beliebtes Viertel ist Temple Bar mit seinen vielen typisch irischen Pubs.
Dun Laoghaire
Dun Laogshaire ist eine irische Hafenstadt mit 24.507 Einwohnern (Stand 2011) ungefähr 10 km südlich von Dublin.
Dunkerque
Eberswalde
Edinburgh
Der Name der schottischen Hauptstadt stammt wahrscheinlich vom König Edwin von Northumbria im siebten Jahrhundert. Während des elften Jahrhunderts ließ Malcom Canmore ein Schloss auf dem Schlosshügel errichten und baute eine Kapelle für seine Frau Marguerite. Im vierzehnten Jahrhundert blühten der Handel und das Handwerk in dieser Stadt. Im Jahre 1482 ist Edinburgh zur Hauptstadt Schottlands geworden. Sie beherbergt einige der beeindruckendsten historischen Monumente Großbritanniens.
Falmouth
Fowey
Der Fluss Fowey ist für kleine Schiffe unter folgenden Bedingungen befahrbar: an der Brücke von Lostwithiel bei Flut und am Hafen von Fowey, ungefähr 11 km südlich. Die Stadt Fowey besitzt seit keltischen Zeiten einen bedeutenden Hafen. Früher wurde das in Südirland gewonnene Gold über das Meer bis zur Mündung des Flusses Camel geschifft und dann über den Landweg weitertransportiert. Von Fowey aus wurde das Gold nach Europa und Ägypten exportiert. Heutzutage ist Fowey der neuntgrößte Exporthafen Großbritanniens. Hier können im Sommer über 6000 Jachten anlegen. Das bedeutet die Ankunft von 30000 zusätzlichen Besuchern.
Galway
Greenock
Die schottische Stadt Greenock liegt inder Region von Renfrewshire an der Mündung des Flusses Clyde. Hier sitzt die Hauptverwaltung von IBM für Europa, Afrika und den Mittleren Orient.
Guernsey (Osey)
Wenn Sie die Inseln Guernsey und Jersey miteinander vergleichen, gewinnt die Insel Guernsey dank ihres Kapitols. St. Peter Port besitzt ein elegantes Ambiente und einen natürlichen Charme; Diese Eigenschaften fehlen in der Stadt St. Helier (Jersey). Um eine so malerische und reizende Stadt wie St. Peter Port auf Jersey zu finden, müssen Sie lange suchen. Die zahlreichen Kopfsteinpflasterstraßen und die steilen Treppen geben St. Peter Port einen mediterranen Flair.
Harwich
Harwich liegt an der Mündung der beiden Flüsse Stour und Orwell und ist ein bedeutender Hafen. Die Altstadt zeugt von der Vergangenheit dieser Hafenstadt. Viele Touristen sehen den Strand von Harwich als einen der schönsten der Grafschaft Essex an.
Holyhead
Die Ebenen des Südens bieten Ihnen eine der schönsten Küstenlandschaften Europas. Pembrokeshire und Gower Peninsula sind ruhige Orte mit langen goldfarbenen Küsten, winzigen Buchten und riesigen Felsen, die fast bis zu den Sternen in den Himmel ragen. Dieser Teil des Landes ist nur gering besiedelt. Sie können hier über Brachland fahren und den roten Drachen am Himmel folgen.
Honfleur
Honfleur ist eine kleine Hafenstadt mit einer prachtvollen Vergangenheit, die sich in den letzten Jahren zu einem bedeutenden Kreuzfahrthafen entwickelt hat. Es ist der Ausgangspunkt für viele große Expeditionen in entfernte Länder. Die Hafenstadt besitzt ein reiches Kulturerbe, sie ist der Geburtsort berühmter Persönlichkeiten. Honfleur prägte die Geschichte. Die Stadt wurde weitgehend von der Zerstörung durch die Bombenangriffe während der Weltkriege verschont. Sie hat ihr historisches Erbe instand halten können und ist heute eine der meist besuchten Städte Frankreichs. Ihre Weltberühmtheit verdankt Honfleur ihrer Altstadt mit den engen Kopfsteinpflasterstraßen und den schmalen Häusern, den zahlreichen historischen Monumenten und ihrem kulturellen und historischen Erbe.
Ijmuiden
Invergordon
Ob Sie an Loch Ness glauben oder nicht, nach einem Besuch dieser Gegend Schottlands werden Sie einfacher an Märchen glauben. Das Schloss von Inverness und die natürliche Schönheit der schottischen Highlands werden Sie bezaubern. Der Legende von Macbeth nach wurde in dem Schloss Inverness der König Duncan ermordet.
Inverness
Aktuell
Iona
Der malerische Seehafen Tobermory ist für viele Berufsfotografen ein beliebtes Motiv für Landschaftsaufnahmen. Die Insel Iona wird als Wiege des Christentums angesehen. Hier haben die Schotten ihr erstes Kloster erbaut. Die Wikinger haben anschließend die ganze Insel geplündert und wussten nicht, was sie mit dieser heiligen Stätte anfangen sollten. Danach wurde die Insel zu einem Walfahrtsort.
Isle of Wight
Kirkwall

Kirkwall ist die größte Stadt und Hauptstadt des im Norden Schottlands gelegenen Orkney-Archipels und befindet sich an der Nordseite von dessen Hauptinsel Mainland. In dem auf dem Meeres- und Luftweg aus erreichbaren Städtchen mit 8500 Einwohnern herrscht eine typisch schottische Atmosphäre.

 

Ein Zwischenstopp in Kirkwall können Sie nutzen, um den einzigartigen Charme der Stadt, ihrer Gebäude und historischer Bauwerke kennenzulernen. Sie können sich zu Fuß in die Innenstadt begeben und dort die zu Beginn des 12. Jahrhunderts erbaute Saint-Magnus-Kathedrale besichtigen. Dieses im romanischen Stil gehaltene Gotteshaus mit dem Spitznamen Nordlicht, ist eine der besterhaltenen Bauwerke Großbritanniens. Als nächstes könnten Sie sich den ebenfalls im 12. Jahrhundert errichteten Bischofspalast und den Grafenpalast anschauen. Lohnenswert ist auch ein Besuch des Tankerness House, in dem zahlreiche Gegenstände aus prähistorischen Sammlungen, von Pikten und Wikingern, ausgestellt sind, die die Geschichte der Stadt nacherzählen. Besuchen Sie am Schluss Ihres Landganges noch den Highland Park, eine 1798 gegründete Whisky-Destillerie, die ein stark aromatisiertes Getränk herstellt, das blumige und würzige Noten vereint.

Klaksvik
Kopenhagen

Kopenhagen liegt an der südlichen Ostsee und ist die Hauptstadt Dänemarks. Während Ihres Landgangs können Sie den Jachthafen besuchen, an dem Sie zahlreiche farbenfrohe Gebäude entdecken können, bevor Sie zur Statue der Kleinen Meerjungfrau im Churchill Park weitergehen, dem Wahrzeichen der Stadt. Sie können auch über die Straßen des Stadtzentrums flanieren oder sie auf dem Rad erfahren, bevor Sie zur Hauptstraße Stroget kommen, der weltweit größten Fußgängerzone mit zahlreichen Geschäften. Setzen Sie Ihren Besuch Kopenhagens bei der Kirche Marmorkirken aus dem 18. Jahrhundert fort, sie befindet sich im Viertel Frederiksstaden. Sie können auch die Winterresidenz der königlichen Familie besuchen, das Schloss Amalienborg.

Le Havre

Le Havre ist eine Stadt in der Normandie, im Nordwesten Frankreichs gelegen, die rund 170 000 Einwohner beherbergt. Diese Metropole ist hauptsächlich für ihre strategische Lage am Meer bekannt, der sie den zweitgrößten Hafen Frankreichs verdankt.

 

Bei Ihrem Landgang in Le Havre werden Sie genug Zeit haben, den Charme der Stadt zu genießen, vor allem das Zentrum, das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. In dieser wahrhaft historischen Stadt können Sie zuerst die Abtei von Graville und die Abtei Sainte-Honorine, das älteste Gebäude der Stadt, entdecken. Dieser Gebäudekomplex aus dem 11. Jahrhundert dominiert die Seinemündung und wurde zum historischen Denkmal der Stadt erklärt. Die Kapelle Saint-Michel d'Ingouville, die die Stadt überragt, ist ein weiteres mittelalterliches Bauwerk, das Sie bei Ihrem Besuch ansehen können. Im oberen Teil der Stadt wäre Ihre Entdeckungstour der Stadt nicht vollständig, würden Sie nicht die hängenden Gärten besuchen, eine wahrhaftige Ode an die Natur, die einen herrlichen Blick auf die Stadt und viel frische Luft bietet. Im Zentrum können Sie Ihren Besuch mit dem Haus der Reeder, dem Museum für Naturgeschichte und der von Oscar Niemeyer entworfenen Vulkan-Gebäude vervollständigen.

Lerwick
Die Landschaft besteht aus Seen und Torfsümpfen. Die Shetlandponys sind hier fast wie Haustiere. Entdecken Sie Jarlshof, wo Überreste aus der Steinzeit, der Bronzezeit und der Eisenzeit ausgegraben wurden.
London
London, die berühmte Weltstadt, bietet Ihnen eine riesige Auswahl an kulturellen und künstlerischen Sehenswürdigkeiten, sowie ein aufregendes Nachtleben und luxuriöse Einkäufsmöglichkeiten.
Newcastle upon Tyne
Ostende
Portland
Riga
Riga liegt am Ufer des Flusses Dauvaga. Zahlreiche Bauten im deutschen Stil befinden sich im historischen Stadtteil, Vecriga (altes Riga). Setzen Sie Ihren Spaziergang bis zur St. Peter Kirche fort und genießen Sie hier die Panoramasicht. Sehenswert ist ebenfalls das Schloss von Riga aus dem Jahre 1330. Heutzutage ist es die Residenz des lettischen Präsidenten.
Sailing under sky bridge
Sankt Petersburg

Sankt Petersburg wurde im Jahr 1703 von Peter dem Großen gegründet und ist die zweitgrößte Stadt Russlands. Während Ihres Landgangs können Sie die Eremitage besichtigen, die alte Zarenresidenz, die zu einem der heute größten Museen umgebaut wurde. Circa 60 000 Objekten sind in 1000 Sälen ausgestellt.

Die Kirche des Erretters sollte ebenso Teil Ihrer Stadtbesichtigung sein, dort können Sie viel über mittelalterliche russische Architektur erfahren, auch haben Sie von hier einen spektakulären Blick auf die Stadt. Darüber hinaus finden Sie in der Burg Peter und Paul die Grabstätten zahlreicher russischer Zaren seit der Zeit Peter des Großen.

 

St. Petersburg ist zudem unzertrennlich mit dem Luxus und den Residenzen der russischen Zaren verbunden wie dem Peterhof und dem Puschkin-Palast, welcher auch unter dem Namen Katherinenpalast bekannt ist und den Prunk der Zeremonien am kaiserlichen Hof repräsentiert. Er gilt heute als einer der prächtigsten Paläste Europas. Wenn Sie am Senatsplatz ankommen, dem wichtigsten Platz der Stadt, haben Sie die Stadtmitte erreicht; dort befindet sich die Statue des Stadtgründers Zar Peter und die beiden wichtigsten Instanzen der Zarenregierung, Senat und Synode.

Sneek
Southampton

Southampton liegt in Hampshire an der Südküste Englands und ist vor allem für seine enge Bindung mit dem Meer bekannt. Von hier aus sind so berühmte Schiffe wie die Mayflower, im 17. Jahrhundert, oder die Titanic, im Jahr 1912, ausgelaufen.

Southampton ist eine typische Meeresstadt und damit ideal für alle Arten von Wassersport geeignet. Falls Sie das Segeln lieben, sollten Sie nicht zögern und das Ocean Village besuchen, einen riesigen Sportkomplex, in dem Sie große und kleine Boote chartern können. Aber auch abgesehen vom Ozean ist die Stadt Southampton sehr interessant. Gehen Sie durch die Bargate, das antike Portal der mittelalterlichen Stadt, in der Sie zahlreiche Grünflächen und Parks vorfinden, die sich für ein entspannendes Picknick oder für ein Sonnenbad anbieten. Besuchen Sie auch das archäologische Museum, um mehr über die Geschichte der Stadt zu erfahren und vergessen Sie es nicht dem Kunstmuseum Civic Center, das eine schöne Sammlung moderner Kunst beherbergt, einen Besuch abzustatten.

Bekannt als Heimathafen der Queen Mary 2, ist Southampton's Ocean Cruise Terminal 1 km vom alten Zentrum entfernt, entweder zu Fuß oder auf der Straße. Damit meinen Sie das Marinemuseum oder das Maritime Museum in der Sprache von Shakespeare. Dieses Lagerhaus aus dem 14. Jahrhundert, wunderbar renoviert, zeichnet die Geschichte dieser großen Hafenstadt nach. Die Michaelskirche, eines der ältesten Gebäude der Stadt, ist nur einen Schritt entfernt.

Erbaut im 12. Jahrhundert, hat es zwischen dem Mittelalter und der Industriezeit nie aufgehört, verändert zu werden, wie sein Pfeil aus dem 18. Sie befinden sich jetzt im Herzen der Altstadt, bemerkenswert für seine architektonischen Überreste: das Bargate, der Catchcold Turm, das Tudor Haus. Gehen Sie nicht zurück zu Ihrem Abfahrtshafen für Nordische Kreuzfahrten, ohne ein frisches Pint Fisch und Chips zu genießen. Das ist eine Institution.

St. Malo
Saint Malo wurde während des zweiten Weltkrieges fast völlig zerstört. Die Stadt wurde dann nach alten Originalplänen wieder aufgebaut. Heutzutage besitzt die Stadt wieder ihren ursprünglichen Charme. Ein Spaziergang in den engen, verwinkelten Gassen ist sehr empfehlenswert. Genießen Sie die örtlichen Spezialitäten (Fisch und Krustentiere) in einem der typischen Restaurants. Entdecken Sie die Côte d'Emeraude.
Stornoway
Tallinn

Tallinn, die Hauptstadt Estlands, versprüht den Zauber einer mittelalterlichen und befestigten Stadt. Der Hafen befindet sich einen Kilometer vom Zentrum mit den gotischen Bauwerken entfernt, Symbole der historischen Altstadt. Die Tour Kiek in de Kök und ihre unterirdischen Passagen geben das Gefühl, im Jahre 1220 durch die Stadt zu wandeln und Teil der Geschichte zu werden.

Während Ihres Aufenthaltes sollten Sie das Schloss Toompea besuchen, wo heute das estnische Parlament sitzt, und auch den Dom Alexander Nevsky, der im Jahre 1900 erbaut wurde. Dort finden Sie ein reichhaltiges Innendekor. Auch entdeckenswert ist die Kirche St. Olav, die bis ins 15. Jahrhundert hinein das weltweit höchste Bauwerk war und auch als Orientierungshilfe für die ankommenden Schiffe diente. Tauchen Sie ins mittelalterliche Tallinn ein und besichtigen Sie auch die Sankt-Katherinenpassage, wo Sie den Hauch der Stadtgeschichte einatmen können.

torquay
Zeebrügge

Zeebrugge ist eine an der belgischen Küste gelegene Ortslage, die sich nördlich an die Stadt Brügge anschließt. Die kleine Gemeinde ist für ihren Hafen und ihren Marinestützpunkt bekannt, die den Ort zur Nordsee hin öffnen.

 

Zeebrugge wird von internationalen und belgischen Touristen aufgrund seiner Nähe zu Brügge, aber auch aufgrund seiner Natur, sehr geschätzt. Der Badeort mit einer Meeresfront von 20.000 m2 war Belgiens allererster Fischerhafen. So können Sie hier einen Fischkutter, eine schwimmenden Leuchtturm und sogar ein sowjetisches U-Boot besichtigen. Der Strand von Zeebrugge ist - wenn die Zeit es erlaubt - nicht nur für einen Badeausflug geeignet, sondern ist auch ein wunderschönes Beispiel für die Schönheit der belgischen Küste. Zeebrugge wartet mit mehreren Märkten auf, auf denen Sie frisch gefischte Meerestiere erstehen können. In der Innenstadt Zeebrugges lassen sich traditionelle Häuser und der charmante Kanal, der bis nach Brügge führt, besuchen. Der Jachthafen mit seinen Segelschiffen ist ein schöner Endpunkt für Ihren Ausflug, da dort die Sonne bei ihrem Untergang das Meer küsst und einen spektakulären Blick bietet.

Kreuzfahrten Kreuzfahrtenplanet  •   Alle Häfen  •   zwischenstopp : Nordeuropa
Warum sollten Sie über uns buchen? Kreuzfahrtgarantie
Bestpreis
Garantie
Wir hören Ihnen zu
7 Tage die Woche
0€
Bearbeitungsgebühren
kostenlos
Online Bezahlsystem
bei voller Sicherheit
4/5
0 Kundenbewertungen über
kreuzfahrtenplanet.de
Informationen und Reservierung
030 98 28 91 90
Mo.- Fr.9:00 - 18:00 Uhr
  • Schiff
  • Kabinen
Ihre Meinung interessiert uns
Immer auf der Suche nach Verbesserungen unseres Services, laden wie Sie ein, bei der Optimierung unserer Webseite zu helfen, indem Sie Ihre Erfahrungen mit uns teilen.
Wählen Sie ihren Zufriedenheitsgrad
Ich gebe meine Meinung ab