Informationen und Reservierung
030 98 28 91 90
Wir sind geschlossen - Siehen die Öffnungszeitpläne

Die unvergesslichsten
Zwischenstopps
mit dem Ziel Karibik - Antillen

Amber Cove
Amber Cove
Antigua
Antigua ist die Hauptinsel des Inselstaates Antigua und Barbuda, der zu den Inseln über dem Winde gehört. Im Süden der Insel liegt English Harbour, ein Naturhafen, der in der Vergangenheit als Stützpunkt der Royal Navy diente. Heutzutage ist er ein beliebter Jachthafen. Antigua besitzt zahlreiche kleine und größere Buchten sowie zahlreiche Korallenriffe. Im April findet hier das größte Event der Antillen statt: die Regattawoche von Antigua (Antigua Sailing Week).
Aruba
Die Insel Aruba liegt einige Kilometer nördlich von Venezuela und gehört mit den Inseln Bonaire und Curaçao zu den sogenannten ABC Inseln. Im 17. Jahrhundert besiedelten die Niederländer diese Inseln. Aruba vereint verschiedene kulturelle Einflüsse. Sie besitzt ein reiches historisches Erbe aus der holländischen Kolonialzeit, das sich mit den Ursprüngen der Insel vermischt. In den letzten Jahren beobachtete man ebenfalls bedeutende lateinamerikanische Einflüsse. Obwohl die Insel Aruba nur 10 km breit und 32 km lang ist, bietet Sie zahlreiche Attraktionen: originelle Geschäfte, steile Mondlandschaften, weiße Sandstrände und ein türkisfarbenes Meer sowie ein sehr lebhaftes Nachtleben.
Barbados
Barbados ist das ideale Reiseziel der Karibik, wenn Sie das Leben und die Kultur der Insel entdecken wollen oder einfach nur Entspannung in der Sonne suchen. Die West- und Südküsten sind sehr schön. Da es hier viele öffentliche Strände gibt, fehlt die Intimität, die einige Touristen suchen. Auf der Insel kann man kleine typische Dörfer, historische Gebäude der Plantagen, Höhlen und in dem Garten von Andromeda eine faszinierende Flora und Fauna finden. Die Insel Barbados hat ihren britischen Flair beibehalten: Der Nachmittagstee ist ein Ritual, Cricket ist der Nationalsport und einige Luxushotels verlangen einen Dress-Code für das Abendessen (Kravatte und Anzug).
Basse-Terre

Basse-Terre ist eine der zwei Hauptinseln des französischen Übersee-Departements Guadeloupe. Bei Ihrem Aufenthalt können Sie die kulturelle Vielfalt, die bunten Farben und Landschaften der Insel entdecken. Die Insel beherbergt paradiesische Strände, Wasserfälle, heiße Quellen und den Vulkan La Soufrière. Die Wasserfälle Le Carbet gehören zu den beeindruckendsten der Kleinen Antillen. Einen Besuche wert sind auch das Naturschutzgebiet Le Grand Cul-de-sac und die archäologische Stätte Roches Gravées, deren auf Stein gemalte Menschen- und Tiergesichter den Archäologen bis heute Rätsel aufgeben. 

Bequia-St.Vincent
Bequia, die Stadt von Port Elizabeth, ist Treffpunkt für Seeleute aus aller Welt und bietet Gelegenheit für einen romantischen Spaziergang. Mit etwas Glück, erblicken Sie sogar Seeschlidkröten und tropische Vögel.
Bonaire
80 Kilometer von Venezuela entfernt liegt Bonaire, das mit St. Maarten, St. Eustatius, Saba und Curacao zu den Holländischen Antillen gehört. Die Holländer waren es auch, die die industriellen Salzanlagen hier aufbauten. Nach Ende der Sklaverei, 1863, versuchte man es hier mit Landwirtschaft und Baumwollenanbau. 1951 öffnete das erste Hotel in Bonaire. Inzwischen lebt die ganze Insel vom Tourismus, zumal sie auch allerhand zu bieten hat. Korallenriffe, außergewöhnliche Fischarten und kristallklares Wasser machen Bonaire zu einem der besten Tauchorte der Karibik.
Bridgetown
Bridgetown ist die Hauptstadt der karibischen Insel Barbados, einer Insel der Kleinen Antillen, die 180 km südöstlich von Martinique in der Bucht von Carlisle liegt. Die Stadt wurde im Jahre 1628 gegründet und Indian Bridge genannt. Bridgetown wurde mehrere Male durch Brände und Taifune zerstört. Nach langer portugiesischer Besetzung wird die Insel im Jahre 1625 eine britische Kolonie. 1966 wird sie zu einem unabhängigen Inselstaat des "Commonwealth". Bridgetown besitzt einen Tiefseehafen, ein Industriegebiet im Nord-Westen und Strände und Hotels im Süden. Die Wohnbezirke der Stadt erstrecken sich bis in das Hinterland. Das historische Viertel der Stadt liegt am Nordufer der "Carenage", einer kleinen Insel, die über einen kleinen Hafen verfügt. Die Statue, die den Trafalgar Square schmückt, ist älter als die von London. Die St. Michael Kathedrale wurde im Jahre 1780 wieder aufgebaut. Der Regierungssitz stammt aus dem Anfang des 18. Jahrhunderts sowie das Fort St. Anne(1702)und der Platz Savannah, ein alter militärischer Paradeplatz. Er wird heutzutage als Pferderennbahn benutzt.
Castries

Castries, die Hauptstadt des Inselstaats St. Lucia, ist einer der wichtigsten Häfen der Antillen. Die Stadt liegt mit ihren rund 20.000 Einwohnern im Osten der Insel direkt am Karibischen Meer.

 

Sie ist von sattgrünen Hügellandschaften umgeben und ist eine dynamische, malerische Stadt. Der bunte fröhliche Markt im Stadtzentrum auf der Jeremie Street ist ein idealer Ort, um in die Kultur und Mentalität dieser Karibik-Insel einzutauchen. Nur einen Steinwurf entfernt erhebt sich die Kathedrale mit ihren von einem lokalen Künstler geschaffenen Malereien. Wenn Sie von der Stadt aus südwärts fahren, gelangen Sie nach Soufrière, wo Sie die vulkanischen Ursprünge von St. Lucia aus nächster Nähe bestaunen können. Das Dorf erhebt sich auf zwei erloschenen Vulkanbergen. Ihr Gipfel auf 789 Metern Höhe kann auch mit dem Auto erklommen werden. Von hier aus eröffnet sich Ihnen eine einmalige Aussicht. Bevor Sie nach Castries zurückkehren, machen Sie noch in Marigot Bay Halt, um die Mangrovenwälder und die schönsten Buchten der Insel zu bewundern.

Catalina

Die tropische Insel Catalina mitten im Karibischen Meer, unweit der Dominikanischen Republik, ist das Tauch-Paradies schlechthin und ideal für all jene, die auf der Suche nach traumhaften Stränden sind. Die gesamte Insel wurde zum Unesco-Welterbe erklärt.

 

Die Insel Catalina ist ein wahres Juwel. Sie ist Teil des Nationalparks East und misst rund 9 km². Die naturbelassenen, unberührten Strände, deren feiner weißer Sand unter der Sonne funkelt, laden zu einem Badeerlebnis der ganz besonderen Art ein. Durch das kristallklare, türkisblaue Wasser sehen Sie allerlei Korallen, bunte Fische und andere Wunder der vielfältigen Unterwasserwelt. Wenn Sie gerne tauchen, können Sie sogar Schiffwracks erkunden, mit Delfinen schwimmen und Wale beobachten. Auch die Erkundung des Yachthafens La Romana ist lohnenswert. Von hier aus können Sie auch ein Boot mit verglastem Boden nehmen, um bequem die überwältigende Fauna und Flora des Meeres zu entdecken.   

Dominica
Dominica wird auch die "Naturinsel" der Antillen genannt, da sie über eine prächtige Flora und Fauna verfügt. Die Insel besitzt ein tropisches Klima mit zeitweise starken Winden und bedeutenden Regenfällen. Sie besitzt Gebirge mit üppiger Vegetation und Täler, die von Flüssen, Wasserfällen und Trinkwasserquellen durchzogen werden. Die Unterwasserflora und -fauna ist einzigartig. Die farbenprächtigen Korallenriffe sind ein wahres Paradies für Taucher.
Dominikanische Republik
Die Dominikanische Republik gehört zu den Antillen und liegt auf der östlichen Seite der Insel Hispaniola. Sie erstreckt sich über zwei Drittel der Insel, wogegen die Republik Haiti auf dem westlichen Teil liegt. Im Norden wird die Dominikanische Republik vom Atlantischen Ozean und im Süden vom Karibischen Meer gesäumt. Im Osten grenzt sie an den Kanal von Mona, der sie von Porto Rico trennt. Die Dominikanische Republik besitzt eine Fläche von 48 730 km² und umfasst mehrere Inseln, darunter Beata und Soana. Die Hauptstadt und gleichzeitig größte Stadt der Insel ist Santo-Domingo.
Falmouth Harbour Antigua
Auf der Insel Antigua ist Falmouth Harbour die Marina für Megajachten. Dieser Terminal weist alle modernen Installationen auf. In der Nähe vom Hafen befinden sich Geschäfte, Bars und mehrere Restaurants. Um die Bedürfnisse der großen Jachten zu erfüllen, und den Kreuzfahrtpassagieren einen qualitativ hochwertigen Service bieten zu können, gibt es ein Tauchzentrum in der Nähe. Es handelt sich um den größten Jachthafen Antiguas. Mit seiner hochwertigen Infrastruktur ermöglicht der Hafen den Schiffen, sicher anzudocken. Um Touristen anzuspornen, eine Kreuzfahrt nach Falmouth Harbour zu machen, organisiert die Marina das ganze Jahr über verschiedene Veranstaltungen wie zum Beispiel die Sailing Week. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Antigua gehört die historische Stätte von Horatio Nelson, die sich nur wenige Minuten von der Uferpromenade entfernt befindet. Der nahe gelegene Strand ?Pigeon" erwartet Urlauber, die einen erholsamen Urlaub auf der Insel Antigua genießen möchten. Sonnenbaden und Schnorcheln stehen auf dem Programm.
Fort de France

Fort de France ist die Hauptstadt von Martinique in der Karibik. Bei Ihrer Ankunft empfängt Sie die Bucht De Flamand, von der man die Ausläufer des Pitons von Carbet erblicken kann. Im Süden erstrecken sich das Kap Salomon und die Bucht Trois Ilets. Zusammen mit der Bucht von San Francisco und der Halong-Bucht gehört die Baie de Flamand seit 2011 zu den schönsten Buchten der Welt.

Auf dem Landgang Ihrer Kreuzfahrt entdecken Sie eine moderne Stadt, die von üppiger Natur umgeben und charmanten Gassen durchzogen ist. Vor Ort können Sie die Kathedrale Saint Louis und ihre römisch-byzantinische Fassade besichtigen oder das Aquarium besuchen, in dem Sie eine vielfältige aquatische Fauna beobachten können.

Wenn die Zeit es erlaubt, besuchen Sie die Stadt des heiligen Petrus, die nach einem Vulkanausbruch im frühen zwanzigsten Jahrhundert komplett wiederaufgebaut worden ist. Von hier aus können Sie auch das Paul Gauguin Museum besichtigen, das Werke des Künstlers zusammengetragen hat, die  die tropische Insellandschaft zum Thema haben.

Grenada
Grenada wurde am Ende des 15. Jahrhunderts von Christoph Columbus entdeckt, der diese Insel Concepcion nannte. Diese Insel, die zu den kleinen Antillen gehört, wurde in der Vergangenheit von verschiedenen Völkern besiedelt. Die Franzosen besetzten sie im 17. Jahrhundert, darauf folgten die Engländer im 18. Jahrhundert. Im Jahre 1877 bekam sie den Status eines unabhängigen Mitgliedes des britischen Commonwealth wie die Inseln von Carriacou, die kleine Martinique und andere kleine Inseln. Im Jahre 1983 griff die USA in einen bürgerkriegsähnlichen Konflkt in Grenada ein. Die gewalttätigen Aktionen einer Gruppe von Kommunisten Grenadas und Kubas gegen die örtliche Bevölkerung wurden durch den Einsatz der USA erfolgreich gestoppt.
Heiliger Barthelemy
Kingstown
Kralendijk
Ein 29 kilometerlanges Korallenriff umgibt Bonaire, ein unter Tauchsportfreunden bekannter Ort. Die mit roten Zieglen bedachten Häuser des Hafens von Kralendijk zeugen heute noch von holländischem Einfluß.
La Romana

La Romana ist die wichtigste Stadt im Osten der Dominikanischen Republik und einer der am stärksten besuchten Häfen in der Karibik. Während Ihres Aufenthaltes können Sie die zahlreichen Strände mit ihrem puderfeinem weißem Sand und türkisfarbenem Wasser genießen, aber auch das alte Fischerdorf Bayahib mit dem wohl schönsten Strand der Insel besuchen. Sehenswert ist auch Altos del Chavon, ein Dorf, das dem Baustil des Mittelmeers nachempfunden ist, wo Sie ein wunderschönes Amphitheater im romanischen Stil sowie einen herrlichen Ausblick auf die Insel bewundern können.

 

Falls Sie genug Zeit haben, sollten Sie die paradiesische Insel Saona mit ihren Mangroven besuchen, die Sie mit ihrer unendlich vielfältigen Unterwasserwelt begeistern wird und ein bevorzugtes Ziel für Taucher ist.

 

Les Saintes
Marigot Bay
Marigot Bay war früher ein wichtiger Stützpunkt der Marine. Hier überlistete ein britischer Admiral die Franzosen, indem er seine Schiffe mit Palmenblättern tarnte. Diese malerische Bucht ist heutzutage ein Paradies für Jachtbesitzer. Es ist einer der wunderschönsten Orte von Sainte Lucia. Marigot Harbour, der Hafen von Marigot besitzt eine einzigartige Reede.
Martinique
Die bezaubernde Insel Martinique, auch „Blumenland“ genannt, bietet eine erstaunliche Naturlandschaft. Diese Insel wurde 1502 von Christoph Kolumbus entdeckt. Ein sehr begehrtes Stück Erde, das mehrmals von den Britten besetzt und von den Holländer und Franzosen bestritten wurde. Seit 1946 ist die Martinique ein französisches Departement. Hier haben einige französische Berühmtheiten gelebt, wie z.B. die Kaiserin Joefine, die das Sklaventum nach dessen Abschaffung noch 75 Jahre aufrecht erhalten hat.
Mayreau
Mayreau, die schönste Insel der Grenadinen? Urteilen Sie selbst, nachdem Sie einen Tag hier wie ein Gestrandeter auf einer einsamen Insel verbracht haben. Die Insel ist nur für die Kreuzfahrtteilnehmer zugänglich.
Nevis
Die Insel verfügt alte Zuckerrohrplantagen. Einige wurden zu reizenden Gasthöfen umgebaut. Der berühmteste Einwohner Alexander Hamilton wurde in Charleston, in einem der Häuser im georgischen Stil geboren. Es wird berichtet, dass ein Geist seit dem 18. Jahrhundert im Gut von Eden Brown spukt.
Oranjestad
Oranjestad liegt auf der Karibikinsel Aruba, die ein Teil des niederländischen Überseegebiets ist. Diese Insel gehört mit den Nachbarinseln Bonaire und Curacao zu den Inseln unter dem Winde. Die Insel ist jedoch autonom und besitzt eine eigene Regierung. Ihre Hauptstadt ist Oranjestad, die auch die größte Stadt der Insel ist. Die Insel wird vom Karibischen Meer umgeben und liegt ca. 30 km vor der Nordküste Venezuelas. Ihr Klima ist das ganze Jahr über sommerlich mit erfrischenden Passatwinden. Die Vegetation ist üppig mit vielen tropischen Gewächsen. Ihre einzigartige Schönheit zieht jährlich immer mehr Touristen an. Die farbenprächtige und malerische Innenstadt von Oranjestad ist von dem niederländischen Einfluss der Kolonialzeit deutlich geprägt. Ein beliebtes Ausflugsziel ist das Fort Zoutman.
Philipsburg

Philipsburg ist die Hauptstadt des niederländischen Teils von Saint-Martin, im Süden der Insel gelegen. Diese Insel hat ebenfalls die Besonderheit, in zwei Zonen unterteilt zu sein, mit einem Nordteil, welcher zum französischen Überseeterritorium gehört. Ihr Spaziergang auf der Insel Saint-Martin wird Ihnen eine idyllische Landschaft bieten, vor allem am Strand "Great Baie" oder "Maho", diese sind tausende Male fotografiert, denn die Flugzeuge landen nur wenige Meter neben dem Strand. Während Ihres Aufenthaltes auf der Kreuzfahrt können Sie ebenfalls die zauberhaften Straßen entlang schlendern, die Sie nach Wathey Square führen, dem zentralen Platz in Philipsburg.

Schließlich begeben Sie sich Richtung Fort Amsterdam, eine ehemalige Militärbasis der Niederlande, von wo aus Sie einen atemberaubenden Blick auf das karibische Meer haben; diese beherbergt zudem zahlreiche Pelikane.

Pigeon Island Beach
Pointe a pitre

Pointe-à-Pitre ist eine Stadt im französischen Überseegebiet und eine der größten Städte der Insel Guadeloupe. Ihr Landgang könnte Sie zum Naturpark Guadeloupe führen, in dem Sie ein üppiges Landschaftsbild, bedeckt von Farnen und Bambuswäldern, erwartet. Ihre Entdeckungsreise könnte Sie anschließend zum immer noch aktiven Vulkan La Soufrière führen. In Pointe-à-Pitre lohnt es sich, den Victoria Platz im Stadtzentrum zu besuchen. Hier finden Sie zahlreiche Restaurants und ein lebendiger Handelsplatz, der Darse Markt. In der Nähe des Hafens lässt sich das Scoelcher Museum besichtigen. Es ist einem französischen Politiker gewidmet, der sich als Gegner der Sklaverei in  Frankreich einen Namen gemacht hat. Hoch über der Stadt liegt die größte Festung Guadeloupes: La fleur d'épée.

Um Ihren Landgang in Pointe-à-Pitre abzurunden, müssen Sie unbedingt die exotische lokale Küche  probieren, die sich durch gefüllte Krabbengerichte und Meeresfrüchte vom Grill auszeichnet.

.

Port of Spain

Port of Spain ist die Hauptstadt von Trinidad und Tobago und befindet sich auf der Insel Trinidad. Diese für die gesamte Karibik wichtige Stadt hat eine Menge interessanter Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten für Tagestouristen zu bieten.

 

Bei Ihrem Zwischenstopp in Port of Spain auf Ihrer Kreuzfahrt können Sie damit beginnen, die Straße von Wrightson zu erkunden, wo auch ein Wolkenkratzer steht, der die Stadt modernisieren soll. Von dort aus können Sie sich in die Altstadt begeben. Hier stehen zahlreiche historische Gebäude, weshalb es ein wahres Vergnügen ist, durch die Altstadt zu schlendern. Laufen Sie auch an der Abercromby Straße mit seinem aus dem Jahr 1906 stammenden Roten Haus, dem heutigen Parlamentsgebäude, vorbei. Nach einem Abstecher zu der wunderschönen Trinity Kathedrale und dem Woodford Platz, können Sie den Queen's Park Savannah besuchen, dessen auffälliges Merkmal seine üppige Flora und die pittoresken Pavillons - einige davon im Stil der deutschen Romantik - sind. Abschließen könnten Sie Ihren Rundgang mit einem Besuch der National Academy for Performing Arts, einem schönen modernen Gebäude am Rande des Parks.

Portsmouth
Die 6.5 Kilometer lange Uferstraße in Portsmouth bietet Bauten im viktorianischen Stil und wunderschöne Gartenanlagen. Die Straßen werden von Bäumen und Villen im viktorianischen Stil gesäumt. Geschäfte und Restaurants, Schwimmbäder und ein Aquarium erwarten den Besucher. Entdecken Sie Jahrhunderte von Geschichte in Portsmouth. Besichtigen Sie die Festungen, die von Henri IV erbaut wurden, um sich gegen feindliche Angriffe zu schützen. Nutzen Sie Ihren Aufenthalt, um die Pubs von Spice Islands zu besuchen.
Puerto Plata
Punta Cana
Rodney Bay
Im Süden der Pigeon Island liegt Rodney Bay. Viele Luxushotels säumen diese Bucht. Viele Yachten legen in der Marina an, um Schutz vor den Zyklonen zu suchen. Dieser Hafen ist einer der best geschützten der kleinen Antillen. Die Flora und Fauna der Insel St. Lucia ist wie die der meisten tropischen Inseln sehr artenreich. Leider sind auch hier einige Tierarten vom Aussterben bedroht, darunter befindet sich der Papagei Amazona Versicolor. Es gibt ihn nur auf dieser Insel und er ist zu einem der seltensten Vögeln der Welt geworden. Seine einzige Überlebenschance stellt die Reproduktion in Gefangenschaft dar.
Roseau

Roseau, die Hauptstadt von Dominica, liegt im Südwesten der Karibischen Insel. Als ehemaliges Fischerdorf hat sich Roseau zu einem sehenswerten Ort mit einem beachtlichen architektonischen Erbe entwickelt. Eine bunte Auswahl an Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten lockt zahlreiche Urlauber hierher.

 

Wenn Sie in der bunten Stadt Roseau Zwischenstopp machen, dann erwartet Sie eine breite Auswahl an Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Flanieren Sie zunächst durch die hübschen Straßen, die mit kreolischen und bunt leuchtenden Häuserfassaden bestechen. Entlang der Bucht können Sie zahlreiche Märkte besuchen, wo Sie lokale Souvenirs erstehen können. Im historischen Viertel, auch französisches Viertel genannt, gilt es den Alten Markt zu entdecken, der Ihnen Einblick in seine mit der Sklaverei verbundene Geschichte bietet. Die aus Vulkangestein erbaute Kathedrale Our Lady of Fair Heaven sowie der große botanische Garten mit über 50 Baumarten sind ebenfalls einen Besuch wert. Auf dem Hügel, der schützend über der Stadt thront, eröffnet sich Ihnen eine atemberaubende Aussicht.

Saba
Saint Johns
Die Einwohner sagen, dass es für jeden Tag des Jahres einen Strand in Antigua gibt. Dieses Inselparadies ist weltweit bekannt für sein kristallklares Wasser und die feinen Sandstrände. Das ist der ideale Treffpunkt der Taucher, Schwimmer und Surfer! Falls Sie sich für die Geschichte der Seefahrt interessieren, raten wir Ihnen die Nelson Werft zu besichtigen. Ansonsten gibt es hier gute Gelegenheiten zum Einkaufen: würzige Soßen, Töpferwaren, Weidenkörbe.
Saint martin
Saint Vincent und die Grenadinen
Samana
Samaná ist einer der schönsten Badeorte der Dominikanischen Republik. Die wunderbaren Küsten sind ein Ort der Entspannung und des Vergnügens. Das Stadtzentrum verfügt über viele Geschäfte, die Ihnen originelle Souvenirs, T-Shirts etc. anbieten.
Santo Domingo

Santo Domingo ist die Hauptstadt der Dominikanischen Republik. Sie liegt auf dem westlichen Teil der Insel. Ihr Zwischenstopp wird Sie auf die Spuren von Christoph Kolumbus führen, welcher 1492 die Insel entdeckte, bevor sie von den Spaniern kolonisiert wurde. Santo Domingo beherbergt noch immer viele Überreste aus der Kolonialzeit, von den Pflastersteinen in den Straßen über die Gebäude, darunter die von Alcazar de Colon oder der Fortaleza Ozama, einem ehemaligem Militärgebäude, welches dem Schutz der Stadt diente. Während Ihres Aufenthaltes können Sie ebenso den Palast der Schönen Künste und seine neoklassizistische Architektur besichtigen, diese öffnen Ihnen die Augen für den kulturellen Reichtum der Insel und gleichzeitig für ein schönes Panorama. Laufen Sie danach zum Mercado Modelo, dies ist ein gedeckter Markt, der eine große Anzahl von Artefakten des dominikanischen Handwerkes unter seinen Dächern vereint. Tauchen Sie in ein buntes Universum ein, mit zahlreichen dicht gedrängten Ständen, welches unter anderem tropische Früchte und lokalen Rum, aber auch Schmuck und Bernsteine anbietet.

Um sich zu entspannen, baden Sie am idyllischen Strand von Boca Chica oder in dessen Nähe, in Caleta, dem Unterwasserpark, wo Sie die reichhaltige Meeresfauna und zahlreiche Schiffswracks begutachten können.

Scarborough
Trinidad und Tobago sind zwei Inseln des gleichnamigen Staates. Hier herrscht ein tropisches, mildes Klima mit regelmässigen Winden... Auf Trinidad und Tobago gibt es wunderschöne Sandstrände und kristallklares Wasser. Es ist eine wahre Postkarten-Idylle. Sie können hier tauchen, angeln oder andere Wassersportarten treiben. Die beiden Inseln besitzen eine einzigartige Flora und Fauna: Vögel, Schmetterlinge und viele Blumen werden den Naturliebhaber begeistern. Am Abend erklingt hier geheimnisvolle Musik, die Sie zum Tanzen einlädt...
St. Kitts
Diese Karibikinsel biete eine üppige Vegetation, tropische Regenwälder und botanische Gärten. Wunderschöne Strände laden zum Baden ein und viele Tauchreviere erwarten den Besucher. Die historische Hauptstadt Basseterre wurde von den Engländern gegründet und zählt zu den schönsten Städten der Inseln unter dem Winde. Hier findet man noch Gebäude auf Plantagen und Festungen aus dem 18. Jahrhundert. Die Insel besitzt ein reiches kulturelles Erbe und legt großen Wert auf Traditionen und Gastfreundlichkeit. Das Jahr in St. Kitts besteht aus Festivals, Schönheitswettbewerben, Karneval und sportlichen Ereignissen. Die Festung Brimestone auf St. Kitts ist von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben worden.
Terre de Haut - Ile des Saintes
Tobago
Tobago Cays
Tobago Cays ist ein abgelegenes Archipel, das aus 4 kleinen Inseln besteht, die den Nationalpark von Tobago Cays bilden. Ein Paradies für Tauch- und Naturliebhaber. Das Horseshoe Riff ist ein Beispiel hinreissender Naturschönheit.
Tortola
Um den Charm der größten britischen Jungferninsel zu erforschen, gehen Sie in Road Harbour an Land, steigen Sie in ein kleines Ruderboot und begeben Sie sich nach Norman, Cooper oder zu den Peter Inseln. Hier erwarten Sie faszinierende Tauchreviere mit vielen Unterwassergrotten und farbenprächtige Korallenriffe. Ein Rundfahrt auf der Insel lässt Sie wunderschöne Orte wie den Hügel Fahie entdecken. Begeben Sie sich dann nach Cane Garden Bay, wo weiße Sandstrände die Besucher zum Baden und zum Entspannen einladen.
Trois ilets
Willemstad(Curaçao)
Die Insel Curaçao besitzt ihren eigenen Stil und ihre eigene Lebensweise: Gastfreundlichkeit, lebhaftes Treiben, warme Passatwinde gemischt mit holländischem Flair und einer trockenen Landschaft, die an den Südwesten Amerikas erinnert. Eine reizende Hauptstadt mit einer schönen Architektur und ein Nationalpark mit einer vielfältigen Flora und Fauna erwarten die Besucher.
Kreuzfahrten Kreuzfahrtenplanet  •   Alle Häfen  •   zwischenstopp : Karibik - Antillen
Warum sollten Sie über uns buchen? Kreuzfahrtgarantie
Bestpreis
Garantie
Wir hören Ihnen zu
7 Tage die Woche
0€
Bearbeitungsgebühren
kostenlos
Online Bezahlsystem
bei voller Sicherheit
4/5
0 Kundenbewertungen über
kreuzfahrtenplanet.de
Informationen und Reservierung
030 98 28 91 90
Mo.- Fr.9:00 - 18:00 Uhr
  • Schiff
  • Kabinen
Ihre Meinung interessiert uns
Immer auf der Suche nach Verbesserungen unseres Services, laden wie Sie ein, bei der Optimierung unserer Webseite zu helfen, indem Sie Ihre Erfahrungen mit uns teilen.
Wählen Sie ihren Zufriedenheitsgrad
Ich gebe meine Meinung ab